Skip to main content

Projektpartner vor Ort: World Vision Stiftungspartner: Regine Sixt Kinderhilfe Stiftung.

Mit einem Anteil von 40 % stellen Jugendliche in der Region Diourbel im Senegal die Mehrheit der Gesamtbevölkerung dar.


An die Kinder werden viele Anforderungen gestellt, die sie von der Schule abhalten. Der Anteil der Kinder, die an einer Schule angemeldet sind und am Unterricht teilnehmen, ist sehr gering: Weniger als die Hälfte der 7- bis 12-Jährigen gehen zur Schule. Bei den 13- bis 18-Jährigen ist der Anteil mit weniger als einem Drittel noch geringer. Auch die Eltern stehen erzieherischen Herausforderungen gegenüber, da die wenigsten von ihnen selbst eine Schule besucht haben.

Seit die Projektarbeit in der Region 1999 begann, wurden viele Fortschritte erzielt. Schulen und Vorschulen wurden ausgebaut und mit Lernmaterial versorgt. Schulbibliotheken wurden eingerichtet, um die Lesefähigkeit der Kinder zu fördern. Lehrern wurde durch Fortbildungen ermöglicht, die Qualität des Unterrichts für die Kinder zu verbessern.

Die Grundschule im Dorf Nianiar wurde 2010 von der Regierung gegründet. Sie besteht aus zwei Klassenzimmern und zwei provisorischen Räumen für 240 Schüler (124 Mädchen und 116 Jungen). Oben sehen Sie ein Foto von einem Klassenzimmer. Das Dorf befindet sich in der Gemeinde Réfane Souf (Bambey Distrikt) ca. 90km entfernt von der Hauptstadt Dakar.

Im nächsten Schuljahr (2014/2015) wird ein weiterer provisorischer Raum gebaut werden, da die Klassenzimmer derzeit völlig überfüllt sind. Um die Lernbedingungen zu verbessern, sind dringend zwei weitere Klassenzimmer, zusätzliche Toiletten und Schulmaterial erforderlich. Weiterhin wird eine Leseecke eingerichtet.