Skip to main content

ICMC – Die Regine Sixt Kinderhilfe Stiftung finanziert ein neues Ultraschallgerät für Mutter-Kind-Klinik in Prag.

Erneut hat die Regine Sixt Kinderhilfe Stiftung die Mutter-Kind-Klinik (ICMC) in Prag unterstützt. Es ist die größte auf pränatale Medizin spezialisierte Einrichtung Tschechiens mit einer excellenten Säuglingsversorgung.


Da bei Frühgeborenen unter 1.000 Gramm vor allem die Beatmung für das Überleben von entscheidender Wichtigkeit ist, finanzierte die Regine Sixt Kinderhilfe bereits 2013 einen neuen Respirator, der die Lungenfunktion der Frühchen entscheidend verbessert und das Risiko von beatmungsinduzierter Lungenschädigung verringert.

In diesem Jahr wird die Unterstützung mit einem neuen Ultraschallgerät fortgesetzt. Das medizinische Gerät bietet neueste Computertechnologie, die dazu dient, während eines Eingriffs in die Gebärmutter Daten zu gewinnen und zu analysieren. Das Ultraschallgerät hilft dabei, Bewegungen des Fötus im Uterus während einer Operation zu kontrollieren. Bei Komplikationen während der Schwangerschaft können Eingriffe in die Gebärmutter dabei helfen die Symptomatik besser zu erkennen und somit den Tod des Fötus im Mutterleib oder die frühzeitige Geburt eines unreifen Fötus zu verhindern.

 

Diese jüngste finanzielle Unterstützung ist eine Fortsetzung einer langfristigen Zusammenarbeit zwischen Sixt Tschechien und dem ICMC.