Skip to main content

Neue Freundschaften schenken

Anschaffung neuer Kommunikationshilfen für Kinder mit ausgeprägter lautsprachlicher Behinderung in Israel


Viele junge Menschen mit körperlichen oder geistigen Behinderungen sind oft alleine zu Hause, während gleichaltrige ohne Behinderungen Sport machen oder sich zu anderen Freizeitaktivitäten treffen. Deshalb beschloss eine Gruppe von israelischen Kindern und Jugendlichen zwischen sieben und 18 Jahren, Altersgenossen mit gesundheitlichen Problemen einfach mitzunehmen und die Freizeit gemeinsam zu gestalten. „Krembo Wings“ nennt sich diese Initiative, die 2002 gegründet wurde und die heute etwa 5.000 Jugendliche aus ganz Israel unterstützt. Fantasie und Engagement sind bisweilen notwendig, um die Barrieren zwischen Menschen mit und ohne Handicap aufzulösen und einen spontanen und unbeschwerten Umgang miteinander zu ermöglichen.

In vielen Fällen können technische Lösungen dabei helfen, die Barrieren zu überwinden. Allerdings ist deren Anschaffung aufgrund des hohen Kostenaufwands für „Krembo Wings“ nicht selbstverständlich.  Insbesondere gilt dies für die Kommunikationsmöglichkeiten, mit denen sich auch sprachlose oder sprachbehinderte Menschen ausdrücken können. Regine Sixt war von der Idee begeistert und zögerte nicht die Initiative „Krembo Wings“ zu unterstützen. Sie hat mit diesem Engagement den sprachlich eingeschränkten Mitgliedern eine Stimme gegeben. 

„Freundschaften sind gemeinsame Erlebnissen essentiell: Verständigung ist dabei unerlässlich, erschafft neue Welten und vertieft gegenseitiges Vertrauen.“ (Regine Sixt)