Skip to main content

Die Regine Sixt Kinderhilfe finanziert gemeinsam mit den Maltesern die Renovierung und Ausstattung von vier Malteser Kindertageseinrichtungen.

Seit 2006 gibt es die vier Kindertageszentren in Vilnius, Kaunas, Marijampole und Siauliai. Viele der Kinder in den Einrichtungen kommen aus sozial schwachen Familien mit arbeitslosen, behinderten und kranken Eltern. Unter solchen Umständen haben die Kinder kaum eine Chance auf ein "normales" Leben. Eine Zukunft mit Sucht und Jugendkriminalität scheint vorgezeichnet. Einige von ihnen werden zu Straßenkindern und betteln auf der Strasse.

 

Jedes der vier Tageszentren hat ein spezielles Programm und einen detaillierten Tagesplan entwickelt, wie die Arbeit mit den Kindern aussehen soll. Die angestellten Fachkräfte sind qualifiziert und die Räume entsprechend den Hygienestandards ausgestattet. Dort erhalten die Kinder trotz der schwierigen familiären Umstände die Möglichkeit, ihre sozialen Kompetenzen auszubauen, neue Chancen im Leben wahrzunehmen und ihre persönlichen Ziele zu verwirklichen.

 

Durch die Regine Sixt Kinderhilfe konnten Renovierungen vorgenommen und die Räume besser ausgestattet werden, um die Versorgung und Freizeitgestaltung der Kinder zu verbessern. Die Gebäude mussten repariert werden; der Austausch einiger Fenster und Türen war erforderlich.

 

Die Regine Sixt Kinderhilfe sorgte nun für die dringend notwendige Renovierung und Ausstattung der Räumlichkeiten mit neuen Möbeln.