Skip to main content

Renovierung und Ausstattung des Ursulinen Kinderheimes St. Merici in Sliema in Zusammenarbeit mit The Maltese Ursulinen Sisters of St. Angela Merici.

Die Insel Malta ist einer der kleinsten Staaten der Welt, gelegen im Mittelmeer ca. 80 Kilometer südlich von Sizilien. Es ist das am dichtesten besiedelte Land Europas. Oft reicht da die staatliche Versorgung für sozial schwache Familien nicht aus.

 

Die Gesellschaft der Ursula, gegründet 1535 von Angela Merici, wirkt heute vor allem im Unterrichts- und Lehrbereich der Kirche und unterhält zahlreiche Schulen. Sie zählt zu den am weitesten verbreiteten Frauenklostergemeinschaften. An der Nordostküste Maltas bieten die Ursulinenschwestern verlassenen und misshandelten Kindern Fürsorge und eine individuelle Betreuung. Aus verschiedenen sozialen Gründen ist es diesen Kindern nicht möglich, in ihrer natürlichen Familie zu leben. In vier verschiedenen Häusern lernen die Kinder und Jugendlichen sich wieder in die Gemeinschaft zu integrieren und bekommen somit eine Perspektive auf ein selbstbestimmtes Leben.

 

Das erste Haus „Krippe“ beheimatet derzeit 50 Kinder im Alter von null bis vier Jahren und ist stark renovierungsbedürftig. Es mangelt zudem an einfachen Dingen wie z.B. Bettwäsche für die Babys.


Auf die Initiative der Mitarbeiter des SIXT Franchise Partner Malta, die sich auch persönlich im Kinderheim engagieren, finanziert die Regine Sixt Kinderhilfe die dringend benötigte Renovierung und Ausstattung. Damit Kinder wie der kleine Pietro (Name geändert, Red.) mit viel Fürsorge wohlbehütet und umsorgt in einer liebevollen Umgebung aufwachsen können.