Skip to main content

Regine Sixt Kinderhilfe Stiftung liefert mit Aktion Deutschland Hilft und action medeor Notfallnahrung nach Ostafrika.

Angesichts des Leids der Menschen in Ostafrika handelte die Regine Sixt Kinderhilfe Stiftung „Tränchen trocknen“ zusammen mit den Sixt-Mitarbeitern und ermöglichte eine Sendung mit Notfallnahrung und Medikamenten in die Dürreregion in Nord-Tansania. 600 kg Notfallnahrung wurden vom medeor Lager in Tönisvorst nach Tansania versandt. Im medeor Lager Tansania wird die Sendung mit Medikamenten wie Infusionen und Antibiotika ergänzt und schnell ins Krisengebiet gebracht.

 

Noch immer hungern Millionen Menschen am Horn von Afrika. Mit der gelieferten Notfallnahrung können 800 Kinder einen Monat lang mit Proteinen, Vitaminen und Mineralien versorgt werden. Aber auch sofort einsatzbereite therapeutische Nahrung, mit der sich Kinder und Erwachsene ausschließlich ernähren können, ist in der Sendung enthalten.

 

Gemeinsam schneller helfen – dieses Motto des Bündnisses Aktion Deutschland Hilft, in dem action medeor Mitglied ist, überzeugte Regine Sixt, die sich im Kuratorium des Bündnisses engagiert. Die Mitarbeiter der Sixt AG machten mit ihrer Sammlung die Hilfslieferung möglich.

 

BU: Sixt unterstützt die Menschen in Ostafrika. Kai Pleuser, Aktion Deutschland Hilft (l.), und Bernd Pastors, action medeor (2.v.l.), bedanken sich bei Friedel Aymanns und Katerina Rother von Sixt für das Engagement.