Skip to main content

Kooperation mit dem Malteser Hilfsdienst für den Ausbau einer Schule zur Integration und Inklusion von Roma- und Sinti-Kindern.

In Orechov Dvor lebt eine Roma-Gemeinschaft von rund 300 Personen mit insgesamt knapp 100 Kindern, davon rund 70 im Vorschul- und Grundschulalter zwischen drei und zehn Jahren. Sie alle leben in einer Containersiedlung ausserhalb der Stadt Nitra (Slowakei).


Die zur Verfügung stehenden Räumlichkeiten sind in jeder Hinsicht zu klein, um qualitativ als auch quantitativ den Ansprüchen gerecht werden zu können. Zumal der Ausbau der Vorschulaktivitäten geplant ist: Die Ausweitung der Nachmittagsschule als auch eine intensivere Betreuung der Grundschüler. 
Daher sind zusätzliche Räumlichkeiten und sanitäre Einrichtungen dringend erforderlich.

Dank der Spende der Regine Sixt Kinderhilfe in Zusammenarbeit mit den Maltesern und den Ordensschwestern der Salesianer können diese Baumaßnahmen nun durchgeführt werden. Ziel ist nicht nur, die schulpflichtigen Kindern aus dem Teufelskreis der schulischen Misserfolge zu holen, sondern vor allem eine dauerhafte Integration der Romas vor Ort zu gewährleisten.