Skip to main content

Die Regine Sixt Kinderhilfe Stiftung Tränchen Trocknen unterstützt Evangelische Stiftung Michaelshof bei der Erweiterung auf 132 Plätze.

Regine Sixt hat bei einer Feierstunde den neuen Kinderhort der Michaelschule in Rostock eröffnet. Die Regine Sixt Kinderhilfe Stiftung Tränchen Trocknen finanzierte den Innenausbau sowie die Innenausstattung des Kinderhorts. Gemeinsam mit einem Schüler und Dr. Julian zu Putlitz, Vorstandsmitglied der Regine Sixt Kinderhilfe Stiftung, durchschnitt sie das rote Band zum neuen Hort. Weitere Ehrengäste waren unter anderem Mathias Brodkorb, Minister für Bildung, Wissenschaft und Kultur in Mecklenburg-Vorpommern sowie Dr. Chris Müller, Senator für Finanzen, Verwaltung und Ordnung der Hansestadt Rostock. Nach einem Umzug und der Kernsanierung des neuen Standorts bietet der Hort nun Platz für 132 Kinder. Die Neueröffnung der Schule inklusive des Horts erfolgte pünktlich zum neuen Schuljahr.

Die Evangelische Stiftung Michaelshof betreibt mit der Michaelschule eine sog. inklusive Schule, die das gleichberechtigte Miteinander in einer Lern- und Lebensgemeinschaft von Schülern mit und ohne sonderpädagogische Förderschwerpunkte umsetzt. Mit ihrem Umzug in die neuen Räumlichkeiten am Dierkower Damm schafft sie die Grundlage für die geplante Erweiterung der Schule zur Integrierten Gesamtschule mit gymnasialer Oberstufe.

Regine Sixt:

Die Auseinandersetzung mit dem Thema Inklusion ist eine wichtige Aufgabe für Schulen. Mit ihren inklusiv ausgestalteten Unterrichtsformen leistet die Michaelschule einen wertvollen und nachhaltigen Beitrag. Daher freuen wir uns, dass wir uns an der Kernsanierung des neuen Horts beteiligen konnten. Gleichzeitig ist das Engagement von Tränchen Trocknen auch ein Bekenntnis zur Region Rostock, dem zweitgrößten Sixt-Standort weltweit!