Skip to main content

Junge Patienten aus dem Hospital Pitié-Salpêtrière auf Asterix' Spuren.

In der vorvergangenen Woche lud der französische Ableger der Regine Sixt Kinderhilfe Stiftung Sèchez les petites larmes junge Patienten aus dem Hospital Pitié-Salpêtrière gemeinsam mit ihren Familien zu einem Tag im Parc Astérix vor den Toren von Paris ein.


Der Ausflug wurde in Kooperation mit der Fondation AVEC – unter der Präsidentschaft von Prof. Dr. David Khayat – durchgeführt, die sich innerhalb der Klinik für die Steigerung der Lebensqualität der jungen Krebspatienten einsetzt. Im Laufe des Tages bezwangen die Familien bei einer wilden Flussfahrt den Romus Rapidus. Im Rahmen des Défi de César, konnten sich die Kinder einmal als wahre Agenten des Kaisers fühlen. Ein weiterer Höhepunkt für die Kinder war natürlich der Besuch der atemberaubenden Goudourix-Achterbahn mit ihren sieben Loopings.

So erlebten die kleinen „Gallier“ eine Reise der Gedanken von Ägypten über Griechenland, bis nach Rom. Die Zeit verging wie im Fluge und die Familien konnten einmal einen gänzlich unbeschwerten Tag voller Freude erleben, den sie so schnell nicht wieder vergessen werden. Als kleine Erinnerung erhielt jedes Kind am Ende des Ausflugs einen prallgefüllten orangenen Tränchen Trocknen-Rucksack voller Überraschungen.