Skip to main content

Die Regine Sixt Kinderhilfe finanzierte Komplettsanierung des Kindergartenspielplatzes des Bildungszentrums Talitha Kumi in Beit Jala bei Bethlehem.

Im Jahr 2012 besuchte Regine Sixt zusammen mit dem damaligen Bundespräsidenten Christian Wulff das Bildungszentrum Talitha Kumi in Beit Jala bei Bethlehem.

 

Zu der Einrichtung, welche vom Berliner Missionswerk getragen wird, gehören ein Kindergarten, eine Schule von der ersten Klasse bis zur Hochschulreife, eine Hotelfachschule, ein Mädcheninternat und ein großes Gästehaus. Darin wird palästinensischen Mädchen und Jungen in einem konfliktgeladenen Umfeld einen sicheren Platz zum Lernen geboten.

 

Regine Sixt hatte bei ihrem damaligen Besuch sofort den Wunsch diese wunderbare Einrichtung mit Tränchen Trocknen zu unterstützen. Aufgrund langwieriger personeller Umstrukturierungen innerhalb des Bildungszentrums nahm es allerdings einige Zeit Anspruch, bis ein geeignetes Projekt mit der Kinderhilfe zustande kam.

 

Schließlich ergab eine Bedarfsprüfung, dass es besonders dringend der Komplettsanierung des Kindergartenspielplatzes bedurfte. Von da an ging alles in Rekordtempo. Da Frau Sixts größte Liebe ohnehin den Kleinsten der Kleinen gilt, genehmigte der Vorstand der Kinderhilfestiftung schnell und unkompliziert Anfang März dieses Jahres die Kosten hierfür. Daraufhin wurde umgehend vor Ort mit den Arbeiten begonnen, welche dieser Tage abgeschlossen werden können.


 

Im Kindergarten spielen und lernen 120 Mädchen und Jungen im Alter von drei bis sechs Jahren in altersentsprechenden Gruppen. Dieser wunderschöne Spielplatz ermöglicht den Kindern auf dem Schulgelände von Talitha Kumi das freie Spiel auf kindersicherem Gebiet.