Skip to main content

Kindern Zukunftsperspektiven schaffen

Bau einer Vorschule in Tanzania um Perspektiven für die Kleinsten zu schaffen


Ganz im Süden Tansanias gibt es ein kleines Dorf namens Mkenda, das aus nicht mehr als einigen Strohhütten besteht. In diesem Dorf und der Region außenrum leben  leben viele Menschen, die aus Mosambik während des Bürgerkrieges geflohen sind, Muslime sowie Christen. Dank einiger barmherziger Ordensschwestern gibt es dort mittlerweile einen gutbesuchten Kindergarten.  

Um diesen Kindern auch nach dem Kindergarten eine weitergehende Bildung ermöglichen zu können, ist der Bau einer Vorschule auf Initiative der Reiner Meutsch Stiftung FLY & HELP zur Zeit in vollem Gange. Dank der Regine Sixt Kinderhilfe Stiftung wird ein ordentlich gemauertes Vorschulgebäude mit drei verschiedenen Klassenräume für verscheidenen Altersgruppen, sowie sanitäre Anlagen und eine Küche gebaut. Somit wird diese Vorschule nach Bauabschluss ca 120 Kinder beherbergen können, denen Dank der Regine Sixt Kinderhilfe Stiftung Zukunftspersepktiven geboten werden. 

 

 

Regine Sixt:

"Gerade in verarmten Regionen wie Mkenda ist es überaus wichtig Kinder in Kindergärten oder Vorschulen zu schicken, da sonst viele dieser Kinder aufgrund mangelnder Betreuungsmöglichkeiten mit ihren Eltern der landwirtschaftlichen Arbeit nachgehen müssen."