Philippinen: Nothilfe

40 Großzelte und 300 Ponchos für die Philippinen in Kooperation mit dem Malteser Hilfsdienst.

Der Taifun Haiyan, der die Philippinen am 8. November 2013 heimsuchte, war einer der gewaltigsten Stürme der Geschichte. Nach derzeitigen Schätzungen starben über sechstausend Menschen. Insgesamt 14 Millionen Menschen sind betroffen und benötigen dringend Hilfe; rund vier Millionen Menschen mussten ihr Zuhause verlassen, denn über eine Millionen Häuser wurden ganz oder teilweise zerstört.

Nothilfe-Großzelt im EinsatzIn der Nothilfephase schickte die Regine Sixt Kinderhilfe 40 Großzelte und 300 Ponchos in die Regionen Bantayan und Samar (diese Regionen waren besonders stark betroffen).
Dies war möglich dank der Unterstützung von Air France, Malteser International und dem philippinischen Malteser Orden.

Die meisten Häuser wurden zerstört, darunter viele öffentliche Gebäude wie Schulen und Kindergärten. Dank der Großzelte der Regine Sixt Kinderhilfe können die Kinder wieder in geschlossenen Räumen zur Schule gehen. Weitere Zelte kommen als provisorische Kindergärten und Gemeinschaftsräume zum Einsatz.