Litauen: Unterstützung für eine Kindertagesstätte

Die Regine Sixt Kinderhilfe Stiftung sorgt für die Renovierung der Innenräume einer Kindertagesstätte in Viekšniai.

Viekšniai ist eine kleine Stadt im Nordwesten von Litauen. In der Region leben viele Kinder in benachteiligten Familien, alltäglich konfrontiert mit Problemen wie Armut und unsicheren Lebensperspektiven. So wachsen die Kinder häufig ohne elterliche Aufsicht auf, verbringen viel Zeit auf der Straße und vernachlässigen den Schulunterricht. Nicht selten erscheint Kriminalität als der einzige Ausweg, um Grundbedürfnisse wie Nahrung und Schutz zu erfüllen.

Kindertagesstätte in LitauenIm Jahr 2012 gründete die Stadtverwaltung Viekšniai eine Kindertagesstätte mit dem Zweck, diesen Kindern ein sicheres und geschütztes Umfeld zu schaffen, ihnen kreative Freizeitgestaltung zu gewährleisten, ihnen Sprach- und Sozialunterricht zu geben, ihnen bei den Hausaufgaben zu helfen und warme Mahlzeiten anzubieten. Die Kindertagesstätte wird von Malteser Freiwilligen und Sozialpädagogen mit viel Einfühlungsvermögen und Kreativität betrieben.

Allerdings ist das Gebäude der Kindertagesstätte in einem sehr schlechten Zustand und wird bei weitem den hygienischen Anforderungen nicht gerecht. Daher renoviert die Regine Sixt Kinderhilfe Stiftung nun den Hausaufgabenraum, das Spielzimmer, die Küche und die Toiletten.